Startseite » Neobroker im Test » Nextmarkets im Test


nextmarkets ist ein Online-Broker zum gebührenfreien Handel von mehr als 8.000 Aktien und ETFs. Verfügbar ist nextmarkets am Desktop, sowie per iOS- und Android-App. Neben dem kompletten Verzicht auf Ordergebühren oder Depotkosten gibt es bei nextmarkets ein besonderes Angebot: Insgesamt 14 Börsenexperten stehen den Kunden mit ca. 200 Analysen pro Tag zur Verfügung, sodass Anleger nicht nur mit deren eigener Intuition handeln können, sondern auch Expertentipps folgen können.

4.6

Unser Rating:

Das Fazit: nextmarkets schafft einen beeindruckenden Kompromiss zwischen mobilen Aktienhandel, der in erster Linie übersichtlich und einfach sein soll, und einer Handels-Anwendung, die auch anspruchsvolle Anleger nicht außen vor lässt. Mit einem großen Angebot an Aktien und ETFs ist nextmarkets besonders für Anleger geeignet, die Wert auf ein breit diversifiziertes Angebot mit vielen Nischentiteln legen, und zusätzlich auf komplexere Art und Weise per CFD besondere Kurs-Potenziale in steigenden, wie auch in fallenden Märkten, ausschöpfen möchten. 

> Zum vollständigen Test

nextmarkets in aller Kürze:

nextmarkets

Kosten:
0,00 € pro Trade
0,00 € Depotgebühr

Angebot:
7.000 handelbare Aktien
1.000 handelbare ETFs

Verfügbarkeit:
iOS- und Android-App
Handel von 8.00 - 22.00 Uhr

Vor- und Nachteile von nextmarkets

Vorteile
  • Großes Produktangebot: Ca 7.000 Aktien und 1.000 handelbare ETFs sowie CFDs auf all diese Wertpapiere mit der Möglichkeit Bruchstücke zu handeln

  • Börsencoaches: Eigene Handelsideen können durch zahlreiche Analysen von mehr als 10 Coaches verplausibilisiert werden

  • Niedrige Kosten: Es fallen keinerlei direkte Kosten für den Anleger, wie etwa Orderkosten, Depot- und Handelsplatzentgelte oder Fremdkostenpauschalen an
  • Nachteile
  • Keine Sparpläne: Die Einrichtung von Aktien- oder ETF-Sparplänen ist nicht möglich

  • Abwicklung der Abgeltungssteuer: Da nextmarkets eine Europäische Wertpapierhandelsbank ist, erfolgt keine automatische Abführung der Abgeltungssteuer. Diese muss vielmehr händisch vom Anleger mit der Steuererklärung eingereicht werden
  • Vollständiger Test von nextmarkets

    Gesamtbewertung von Neobroker-Vergleich.de: 4.6/5 Sterne. nextmarkets überzeugt besonders durch niedrige Kosten sowie eine aufwändig gestaltete Handelsanwendung am Desktop sowie per App. Grundsätzlich ist nextmarkets nah bei klassischen Online-Brokern anzusiedeln, was vor allem durch die hohe Verfügbarkeit von CFDs deutlich wird. Doch dies soll keineswegs täuschen: Mit der Verfügbarkeit von sogenannten Börsencoaches steht den Anlegern ebenfalls ein kuratiertes Investment zur Verfügung, was man bei anderen Neobrokern bis dato vergebens sucht.

    Leichte Abzüge in der Gesamtbewertung bei nextmarkets gibt es aufgrund des Fehlens aktiv verwalteter Investmentfonds und der Möglichkeit Sparpläne zu tätigen.

    Kosten im Test bei nextmarkets:

    Bewertung von Neobroker-Vergleich.de: 5/5 Sterne. Die Kosten bei nextmarkets sind recht simpel und übersichtlich gehalten: Depotführung, Orderausführung und die Teilnahme am Handelsplatz ist kostenfrei. Etwaige Fremdkostenpauschalen oder Gebühren für Überweisungen und Ausschüttungen fallen ebenfalls nicht an.

    Die Kosten beim Handel mit CFDs verhalten sich etwas anders, hier bietet sich aber ein detaillierter Blick in das Preis- und Leistungsverzeichnis für CFDs bei nextmarkets an.

    Gehandelt wird ausschließlich über die Münchener Börse gettex, wodurch eine Handelsüberwachung und eine gewisse Preisqualität gewährleistet sind. Ein Mindestordervolumen existiert nicht.

    Kosten für Depotführung
    0,00 €
    Keine laufenden oder einmaligen Kosten für Depotführung.
    Kosten pro Order
    0,00 €
    Ordergebühren oder Fremdkostenpauschalen pro Kauf oder Verkauf.
    Handelsplatzentgelt
    0,00 €
    Es fallen keine Extrakosten seitens des Handelsplatzes an.
    Mindestorder
    0,00 €
    Aktien, ETFs und CFDs können ohne Mindestorder gehandelt werden.

    Aktien, ETFs und Derivate im Test bei nextmarkets:

    Bewertung von Neobroker-Vergleich.de: 4/5 Sterne. Mit ca. 7.000 handelbaren Aktien bewegt sich nextmarkets am oberen Ende der getesteten Neobroker. Mit 1.000 verfügbaren ETFs ist nextmarkets im passiven Produktbereich ebenfalls sehr gut aufgestellt. Der gesamte Handel mit Aktien und ETFs wird über die Münchener Börse gettex abgewickelt. Die Spreads sind dabei börslich überwacht.

    Bei Derivaten oder aktiv verwalteten Investmentfonds müssen Anleger jedoch Einschränkungen hinnehmen, da solche Wertpapiere bei nextmarkets nicht handelbar sind. Sparpläne sind ebenfalls nicht möglich, allerdings positioniert sich nextmarkets vielmehr als Anbieter für das kurzfristige Trading, als langfristig kleinteilige ETF-Sparpläne abwickeln zu wollen.

    Sehr interessant im Produktangebot von nextmarkets ist die große Anzahl handelbarer CFDs (Differenzkontrakte). So können alle verfügbaren Werte ebenfalls mit Hebel oder als Bruchstücke gehandelt werden. Der maximale Hebel beim Handel von CFDs beträgt bei nextmarkets 5:1, was bedeutet, dass von Kursschwankungen um den Faktor 5 partizipiert werden kann. Mit dem CFD-Handel sollten sich Anleger jedoch nur auseinander setzen, wenn genauestens verstanden ist, wie ein CFD funktioniert und welche Risiken beim Handel entstehen können.

    Aktien
    7.000
    deutsche und internationale Aktien sind handelbar.
    ETFs
    1.000
    ETFs (Exchange-traded Funds) können jederzeit gehandelt werden.
    Derivate
    Keine.
    Derzeit können keine Derivate gehandelt werden.
    Investmentfonds
    Keine.
    Derzeit können keine traditionellen Fonds gehandelt werden.
    Sparpläne möglich?
    Keine.
    Es ist nicht möglich, Sparpläne auf Aktien oder ETFs einzurichten.

    Verfügbarkeit und Benutzerfreundlichkeit im Test bei nextmarkets:

    Bewertung von Neobroker-Vergleich.de: 5/5 Sterne. nextmarkets ist sowohl als Desktop-Anwendung, als auch per App für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Insbesondere die App wirkt sehr aufgeräumt gestaltet und intuitiv in der Bedienung. Mit einer umfangreichen Webtrading-Anwendung schafft nextmarkets dabei einen eleganten Spagat und bietet auch für anspruchsvolle Trader umfangreiche Funktionen.

    Die Handelszeiten für Aktien, ETFs und CFDs sind mit einem zeitlichen Rahmen zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr an den Randzeiten allerdings etwas kürzer als die der meisten anderen Neobroker. Für die große Mehrheit der Anleger sollte das jedoch nur wenig von Bedeutung sein.

    Mobile App
    Eine App ist verfügbar für sowohl iOS- als auch Android-Geräte.
    Desktop-Anwendung
    Es kann ebenso per Desktop-Anwendung bei nextmarkets gehandelt werden.
    Handelszeiten
    Aktien, ETFs und CFDs können zwischen 8.00-22.00 Uhr gehandelt werden.

    Die nextmarkets App

    nextmarkets App

    Die App von nextmarktes kann im App Store und im Google Play Store kostenfrei heruntergeladen werden. 

    Bewertung im App Store: 4.5 Sterne, über 450 Bewertungen.

    Bewertung im Google Play Store: 4.8 Sterne, über 900 Bewertungen.

    Zum Download:

    Für wen ist nextmarkets besten geeignet?

    nextmarkets ist am besten geeignet für Anleger, die…

    • sich für einen Online-Broker mit einer großen Auswahl verfügbarer CFDs interessieren
    • ihre Trading-Ideen mit Meinungen von Experten verplausibilisieren möchten oder gar Tipps von diesen direkt mit ins eigene Portfolio einfließen lassen möchten
    • gerne günstig per App oder am Desktop bereits kleine Positionen handeln möchten

    Externe Erfahrungen bei nextmarkets

    Auf Google wird nextmarkets derzeit mit 4,1 Sternen bewertet, was auf eine gute Kundenzufriedenheit schließen lässt. Allerdings liegen mit unter 20 Bewertungen noch nicht allzu viele Stimmungsbilder vor. Bei Trustpilot liegen lediglich zwei Bewertungen vor, weshalb dies wenig aussagekräftig ist.

    Häufige Fragen zu nextmarkets

    Gibt es Negativzinsen auf die nicht investierte Liquidität?
    nextmarkets erhebt keine Negativzinsen auf nicht investierte Liquidität. Dies ist auch nicht abhängig von der Höhe der gehaltenen Liquidität, sodass in keinem Falle Negativzinsen anfallen.

    Welche Lizenz besitzt nextmarkets?
    nextmarkets ist über ein Tochterunternehmen auf Malta eine lizensierte Wertpapierhandelsbank. Darüber hinaus liegt dort ebenfalls die Lizenz als Portfoliomanager vor. Durch EU-weite Regelungen zur Erbringung von Finanzdienstleistungen darf nextmarkets daher überall in der EU aktiv werden und Kunden dessen Dienstleistung anbieten. nextmarkets hält die Depots der Kunden jedoch nicht selbst. Depots deutscher Kunden liegen bei der Deutschen Handelsbank AG mit Sitz in München, diejenigen von Kunden aus anderen EU-Ländern bei der britischen Barclays Bank plc.

    Ist nextmarkets eine Bank?
    nextmarkets ist ein deutsches Unternehmen und hat seinen Sitz in Köln. Über ein Tochterunternehmen auf Malta besitzt nextmarkets eine Lizenz als Wertpapierhandelsbank und Portfoliomanager. Da eine Lizenz zum Erbringen von Finanzdienstleistungen in Europa „passportable“ (= übertragbar) ist, darf nextmarkets seine Dienstleistung daher in ganz Europa erbringen. Eine klassische Bank mit Kredit- und Einlagengeschäft ist nextmarkets jedoch nicht und kann daher nicht als (Voll-)Bank bezeichnet werden.

    Welche Orderarten gibt es bei nextmarkets?
    nextmarkets bietet drei Orderarten: Market-Order, Stop-Order und Limit-Order. Weitere Informationen zu verschiedenen Orderarten finden Sie im Neobroker-Vergleich Wiki.